17 Nominierungen und 4 Awards in 11 Ländern.


Neben der 17. Nominierung erhielt Mike Schäfer (SDK) mit seiner Produktion "Dialectic Diary" in Zusammenarbeit mit Tänzern der Tanzformation "TheSaxonz" ein Einladung zu einem der renommiertesten Tanzfilm-Festivals - dem 10. San Franzisco Dancefilm Festival. Als stärkster Vertreter des öffentlichen VFX-Panels gab es Einblicke und Diskussionen zum Entstehungsprozess des Filmes. Mit diesem bisher grösstem Erfolg erreicht der experimentell Tanzfilm nach der Nominierung zum Neisse Filmfestival in Deutschland und weiteren Nominierungen in Russland, Spanien, Italien, Iran, Mexico, England, Österreich, China und USA das Ziel, die urbane Tanzform "Breaking" als Ausdruckstanz und darstellende Kunst stärker zu etablieren. Mit dem Medium "Film" sowie den digitalen Möglichkeiten ist dieser Film eine Steigerung vorausgegangener Tanz-Theater-Performances und eine noch stärkere Verbindung von Tanz, Akrobatik, visuellen Effekten, Sound sowie Fiktion. Zudem fokussiert Mike Schäfer in diesem Film die Schwierigkeit der für den Tanz typischen, akrobatischen Bewegungen, welche in ihrer Komplexität und Schwierigkeit aufgrund hoher Geschwindigkeit oder herkömmlicher Betrachtungswinkel vom Betrachter kaum zu erfassen sind.



"Dialectic Diary" OmU engl.







Kredits:


Tänzer:

Alexander "Kelox" Miller (TheSaxonz/84TIL)

Felix "Rossi" Rossberg (TheSaxonz/84TIL)

Philip "Lehm" Lehmann (TheSaxonz/84TIL)

Mike "Schaafs" Schäfer (SDK/84TIL)


Voices (famous in german theater and television): Sibylle Kuhne André Beyer


Mehr dazu unter https://www.dialecticdiary.de